spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB

Gebäudesimulation

Image

 

Zur Erzielung einer größtmöglichen Planungssicherheit bedie-
nen wir uns der dynamischen Gebäudesimulation. Dazu wird ein dreidimensionales Computermodell des zu betrachtenten-
den Gebäudes erstellt. Mit Hilfe von regionalen Wetterdaten
sät-
zen sind wir in der Lage Ausleuchtungen, Temperatur- und Strö­mungsverläufe zu jedem Zeitpunkt eines Jahres differenziert
darzustellen. So lernen wir das Gebäude im Vorfeld kennen und können frühzeitig die technische Gebäudeausrüstung und die Bauphysik hinsichtlich Investitions- und Betriebskosten optimie-
ren.


Berechnungsergebnisse sind die sich einstellenden Raumtemperaturverläufe und die Anzahl daraus resultierenden Überhitzungsstunden.


Die zu optimierenden Parameter können sein

  • der Einfluss unterschiedlicher Verglasungen und Verschattungseinrichtungen
  • die Stärke der Wärmedämmung
  • die Beurteilung der Wirksamkeit natürlicher Lüftungskonzepte
  • die Auslegung technischer Anlagen

Ziel ist die Minimierung der Gesamtkosten aus Investitions- und Unterhaltungskosten

 
spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB